Das war’s… – für dieses Jahr

„Poesie im Park – Eine Art Festival“ ist Geschichte – wir hatten 2 wunder-wunderbare Tage! – und sind gespannt, wie sich die Geschichte fortsetzt!

Hier noch eine – von sehr vielen – sehr schönen Stimmen zu „Poesie im Park – Eine Art Festival“:
„Ihr könnt stolz sein, auf das, was Ihr mit Poesie im Park auf die Beine gestellt oder anders, in die Arme genommen habt. Ich finde, was Ihr an Vielfältigem, Kleinem, Großem Künstlerischem zeigen konntet, ist eine aufregende Leistung für die Wiesbadener Kunst- und Kulturszene und das, was Ihr innerhalb kurzer Zeit entwickelt habt . Ich hoffe nur, dass diese Gestaltung eines Kunst – Festes mit dem Ambiente des Schlossparkes sich in die Erinnerung eingräbt, wie ich hoffe, auch bei alle jenen, die an den Geldtöpfen für das nächste Jahr sitzen. Ich denke, Ihr habt damit dem Wiesbadener Publikum eine Attraktion geliefert, sich mit künstlerischen Bildern zu beschäftigen, die sonst nicht in diesem Aufeinandertreffen zu erleben und zu erfahren sind. Ich finde, der Artikel im Wiesbadener Kurier drückt die Vielfältigkeit des ‚Sehen und Erfahren – könnens’ zusammen gedrängt gut aus, und ich freue mich , dass Nicolaus Werner als kellenbewehrter Träger (ein sicherlich nicht ganz einfach zu verstehendes Kunst – Bild) zum ‚Aushängebild’ des Festivals gemacht worden ist.
Nun schauen wir auf das Aufarbeiten der guten Tage an der Orangerie und vielleicht schon bald auf das Planen für das nächste Jahr.“
Bernd Stickelmann