Selbstverständniss

Poesie im Park – Eine Art Festival

09. — 11.08.2019

„Poesie im Park – Eine Art Festival“ versteht sich als ein Kunst- und Kultur-Festival für die ganze Stadt und darüber hinaus …

Auch wenn PiP im Biebricher Schlosspark stattfindet, sieht es sich doch nicht als Projekt, dass allein auf Biebrich beschränkt und begrenzt wäre.

Unser Wunsch und großes Anliegen ist, dass sich Synergien ergeben und es auf ganz verschiedenen Ebenen zum Austausch kommt. Für uns ist es unerläßlich, dass wir uns in gemeinsamer Anstrengung, mit viel Hingabe und einer ordentlichen Portion Idealismus, auch allen auftauchenden Widrigkeiten, auch und gerade den finanziellen, stellen. Hierfür sind wir auf Begeisterung, Befürwortung und Unterstützung unseres Projekts angewiesen.

Die Erfahrung aus dem letzten Jahr hat uns gezeigt und bestätigt, dass unser Anliegen auf sehr breite Zustimmung stößt, und dass sich eine solche Anstrengung lohnt und mit „Poesie im Park – Eine Art Festival“ etwas angestoßen ist, dass über die Stadt hinaus für ein tolerantes, kreatives und offenes Wiesbaden steht.

PiP will kein “Event der Superlative” sein. Vielmehr ist das Anliegen durch Kooperation und im gegenseitigen Miteinander etwas zu gestalten. Für alle erfahrbar machen: sinnlich, happtisch, geistig …
Da unser Festival vom Unbeschränkten-Zugang-für-Jederman-Gedanken geprägt ist, werden keine Zäune, Barrieren oder Grenzen aufgebaut – weder im Park noch in den Köpfen.
Öko, bio, regional, sozial, nachhaltig, divers, …? JAAAA – alles! Wir wollen keinen Müll produzieren! – kein Plastik, nur wiederverwendbare Materialien. Natürlich auch wieder die beliebten Öko-Klos …
Viel los …

Parktraktionen & LineUp

Parkprogramm
Wer ist die Orga?

Für die Organisation zeichnet sich das “PiP19 Orga-Team” aus – ein Kollektiv aus Kreativen, Interessierten und Netzwerklern, welches unter dem Dach des 2018 gegründeten Wiesbadener Vereins „GODOT | DieKulturWerkstatt“ in der Westendstrasse 23, agiert.

Festivalleitung:

Mario Krichbaum

+49 163 7536587

mario.krichbaum@poesie-im-park.de

Das PiP19-Orga-Team sind:
Steffi Groß, Klaus Staudt, Mario Krichbaum, Caludia Friedrichs, Susan Heidenreich, Rike Naumann, Dagmar Morrissey, Anne Keilhau, Susann Rasch, Walter Imhof, Christine Diez, Bettina Engel Wehner, Stefan Wehner, Ludmila Lorenz  (die sich unserer Graphik und dem Web-Auftritt angenommen hat) und Alexa Sommer, die auch als Haus- und Hof-Fotografin für uns aktiv ist.
Festivalfinanzierung:

Kultur braucht Förderung

Poesie im Park – Eine Art Festival ist aus der Idee entstanden gemeinsam und in enger Zusammenarbeit etwas mit Bestand zu schaffen.

Kultur braucht Förderung

Mit dem Kulturfonds Frankfurt RheinMain, dem Kulturamt Wiesbaden, der Naspa-Stiftung, den Firmen Huhle Stahl- und Metallbau GmbH, Heinrichs Architektur-Keramik & Kamin-Design sowie Schmitt Kopierautomaten GmbH haben wir Unterstützer und Förderer für unser Projekt gewinnen können, wie wir sie uns als passender und unabhängigkeitswahrend nicht besser wünschen können.

… Großen Dank gebührt dem „Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen“, der uns ermöglicht diesen wunderbaren Biebricher Schlosspark zu bespielen.

Wir danken von Herzen für die Unterstützung – Kultur braucht Förderung – Sollten Sie auf der Suche nach einem Projekt sein, das Sie unterstützen und fördern wollen,  und sollte »Poesie im Park – Eine Art Festival« die »Art« von Projekt sein, das Sie unterstützen und fördern wollen, so würden wir uns sehr über Ihre Kontaktaufnahme freuen …
Herzlichen Dank an:

Ortsbeiräte: Westend/Bleichstraße, Biebrich, Rheingau/Hollerborn, Südost, Mitte und Dotzheim.