Schlussakkord
Poesie im Park – Eine Art Festival / 09. — 11.08. 2019 / versteht sich als ein Kunst- und Kultur-Festival für die ganze Stadt und darüber hinaus …
Poesie im Park – Eine Art Festival, Schloßpark Biebrich, Wiesbaden, Kunst, Kultur, Theater, Musik, THEATER QUARANTÄNE, SPRUNGTURMFESTIVAL
1760
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-1760,bridge-core-1.0.4,,qode-page-loading-effect-enabled,qode-title-hidden,paspartu_enabled,paspartu_on_top_fixed,qode_grid_1300,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-18.1,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.3,vc_responsive
Category
Gedichte, Musik, Performance, PiP 2019

Schlussakkord:

Lyrik und Töne vor BaRock

Bernd Stickelmann (Gedichte u. Vortrag), Reinald Döbel (Keyboard, Kalimba), Hans-Jürgen Fischer (Saxofon, Flöte), Claus Thiede (Percussion) — vor der Orangerie des Biebricher Schlossparks

Sonntag 17:30 Uhr / Bühne


Gedichte zur Wort- und Landvermessung werden im Schlossgarten klingen, Saxofon, Flöte, Keyboard, Kalimba schwingen, dazu percussion. Die Töne werden von den Mauern des Biebricher BaRocks wider hallen.
Bernd Stickelmann war Gründer des “Lyrikcafés” im damaligen Wiesbadener “Hinterhaus”, Hans –Jürgen Fischer (Saxophon, Flöte) großartiger Saxofonist aus der legendären Wiesbadener Band Xhol Caravan, dazu Reinald Döbel, der von seinen Weltreisen viele musikalische Einflüsse für Keyboard und Kalimba mit bringt. Claus Thiede sorgt mit seinen variablen Schlägen für den Rhythmus im Quartett. Gemeinsam treten sie in Lesungen und performance in und um Wiesbaden auf (so beim nicht zu vergessenen Wiesbadener Sommer), zuletzt bei ‚Ein Tag für Literatur’ des HR 2019.

Die Vier öffnen zum Schlussakkord von ‚Poesie im Park’ Räume und Einsichten: Tiefen und Untiefen des schillernden medialen Alltages werden aufgedeckt. Unter Kastanienbäumen setzen die drei Musiker den poetischen Texten ausdrucksstarke Töne entgegen, loten die Hintergründe der Gedichte von Bernd Stickelmann aus.

Foto: Carola Thiede