Helena Hafemann

»Von Zeit zu Zeit«, 2020, Objekte aus Schrub-Schwammwolle, Kinderstuhl, Performer*in

Helena Hafemann (geb. 1997) studiert freie Bildende Kunst an der Kunsthochschule Mainz in der Klasse von Dieter Kiessling. Mit ihren Werken hat sie bereits an mehreren (internationalen) Ausstellungen teilgenommen und hat zudem 2019 ihr erstes Kunst am Bau Projekt »Zugvögel« in Ober-Olm realisiert. Derzeit lebt und arbeitet Sie in Wiesbaden, wo sie den Kunstraum Wiesbaden kuratiert.

Die Performance Arbeit `Von Zeit zu Zeit´ 2020 zeigt eine Ansammlung von pillenförmigen Objekten aus Schrub-Schwammwolle, die zu einem kleinen Hügel aufgehäuft und während der Performance von Zeit zu Zeit ergänzt werden. Die Zuschauer*innen werden Zeugen eines anhaltenden Vermehrungsprozesses während dem sich die Objekte langsam von ihrem Entstehungsort entfernen und ihre Umgebung für sich einnehmen.

Category
Bildende Kunst, PiP 2020