Category
Musik, PiP 2020

MARLÈNE

Marlène Colle

Mit Lupe und tapferem Lächeln ausgerüstet widmet sich Marlène dem, was wir lieber übersehen. Es geht um alles: Die liebe, dreckige Heimat Neukölln, das ewige Rätsel Beziehung, die Vereinbarkeit von Elternschaft und Künstlerinnendasein, die Frage nach dem Lebenswerten und die Auseinandersetzung mit dem Sterben. Die Texte düster, mutig und humorvoll, mit einer Prise Provokation, Verletzlichkeit und liebevollem Augenzwinkern, die Musik wunderbar melancholisch und melodiös, geprägt von Klavier- und E-Gitarrenklängen und ihrer unverkennbaren, klaren Stimme.

Eigentlich wäre sie gerade als Vorprogramm von Agnes Obel auf Europa-Tournee, bzw. auf der Releasetour ihrer neuen EP “Feinstoff”, die im Februar auf Kreismusik erschien. Aufgenommen mit dem Produzenten Moses Schneider und hochkarätigen Musiker*innen im Candybomber Studio Berlin, finanziert von einem großzügigen Stipendium des Musicboard Berlin, fliegt die Musik nun hauptsächlich online durch den Äther und hofft, hofft, hofft auf die baldige Erdung ins Hier und Live und Jetzt!