Category
Musik, PiP 2020

Poesiequintett im Park

Zusammengefunden durch verschiedenste Projekte, existiert das Streichquintett – bisher ohne eloquenten Titel – schon ein kleines Weilchen. Dieses Jahr, pünktlich zum PiP trauen die fünf Musiker sich das erste Mal aus dem Probenwohnzimmer hinaus in die Welt.

Die fünf Streicher, das sind:
Constanze (Cello): auf eine einsame Insel würde sie außer ihr Cello und ihren Hund wahrscheinlich ihren Einkochautomaten mitnehmen
Stefan (Viola): kam bisher zu jedem erfolgreich verlaufenen Vorstellungsgespräch zu spät
Jolly (Bratsche): hat vor Kurzem gelernt, wie man ein Kotelett einfach und gut zubereitet
Rebekka (Violine): hat spektakulärer Weise die gleichen Zahnlücken wie Jürgen Vogel
Magdalena (Violine): trägt gerne und meistens zwei unterschiedliche Socken

Von E- bis U-Musik spielen die fünf alles, was ihnen unter die Finger kommt. So nehmen sie sich mal einen Mendelssohn vor, machen aber auch keinen Halt vor dänischer Folklore, Tangos, Polkas oder Walzern…