FR // 20:00 Uhr

Kurzpor­trait:

Tattoo You 1981 – Jetzt knallt’s zum 3. Mal.

Direkt nach dem Erschie­ßungs-Happe­ning des General­oberst Ludwig Beck im Bendler­block an einer Bank der „Parktrak­tionen“ beim ersten PIP Festival 2018 im Biebri­cher Schloss­park haben die zwei Akteure Mario Krich­baum und Hannes Chris­tiani den nächsten verrückten Plan für das PiP 2019 bereits im Sinn gehabt:

Beide waren Stones verrückt genug und beiden bedeutet das ‘81 Erfolgs­album Tattoo You alles. Es sollte sich heraus­stellen, dass sie nicht die Einzigen waren.

Seit PiP 2018 kannten definitiv mehr Leute als vorher den Wider­stands­kämpfer Ludwig Beck und genau das soll mit dem 81er Album der Rolling Stones bei PIP auch geschehen.

Warum? Passt das zusammen?
Nein – und das ist der Ansatz. Wurscht!
PiP macht das Unmög­liche einfach möglich!

Nun wird PiP 5 Jahre alt und wir dachten das Jubiläum wäre eine gute Gelegen­heit, allen die am 09.08.2019 aufgrund des Stark­re­gens und Gewit­ters Angst berech­tigte Bedenken hatten eine Open-Air Veran­stal­tung zu besuchen dies jetzt zu ermög­li­chen. Trotz der widrigen Umstände hatten wir und PiP über 300 Gäste! Wir hoffen Petrus und Charlie Watts (R.I.P.) sind uns dieses Mal hold und schenken uns eine laue vor allem trockene Sommernacht!

Das am 24. August 1981 erschie­nene Album wird 41 Jahre alt und man könnte tatsäch­lich etwas damit feiern.

History:

Tattoo You – Kommer­ziell (Platz #1 Billboard Charts USA für 9 Wochen!!) Das bis dato erfolg­reichste Album der Rolling Stones, ein gekonnt zusammen geschus­terter Haufen Plastik, Natür­lich Vinyl.

Da wir etwas zum Thema Nachhal­tig­keit beitragen wollen, sei an dieser Stelle bemerkt, dass das Material für diese Platte aus unbeschrif­teten Tape-Fitzeln und nicht beendeten Studio Jammings aus den Jahren 1972, 1973, 1975, 1977, 1978, 1979, 1980 und 1981 von Chris Kimsey/​Bob Clear­moun­tain recycelt wurde. Ökolo­gisch wertvoll!

Keiner der Stones hatte wirklich Zeit zum Proben und Einspielen-dennoch ist eine beacht­liche Scheibe heraus­ge­kommen. Da haben wir gedacht, das machen wir auch wieder so, aller­dings mit einer Live-Perfor­mance auf der PiP Bühne am 12.08.2022. Wir haben gefragt, wer da mitma­chen will und es haben sich tatsäch­lich eine paar extra-verrückte Könner auf eine Anzeige hin gemeldet und wollten sich dann auch tätowieren lassen.

Wer denkt, dass hier das nächste Motto­band-Projekt am Start ist, liegt völlig falsch, wir versu­chen ledig­lich Noten und Riffs zu tattoo-you-wieren.

Mick Jagger : Mario Krich­baum – Schau­spieler & PiP Jagger
Keith Richards oder Ron Wood: Hannes Chris­tiani
Ron Wood oder Keith Richards: „Bird“ Chris­tiani aka Kenneth Minor
Bill Wyman: Florentin Wex von Fooks Nihil
Charlie Watts: Uwe Griebel von den Fabs und dem Rock’n’Roll Quartett
Ian Stewart oder Nicky Hopkins oder Billy Preston: Marcus Busch von der Franz Fischer Revue
Pete Towns­hend 1: Barbara Dunn von Johnny and the Jonettes
Pete Towns­hend 2: Lali Ruske (Ex) von Third Valley
Sonny Rollins: Chris­tian Schröder

Neben den bekannten Top 10 Perlen der Musik­ge­schichte wie „Waiting on a Friend“ und „Start me up“ wurde der frühe Ibiza Sound bereits 81 von Bill Wyman mit Heaven erfunden, echte Juwele wie „Worried About You“ (weder Ron noch Keith spielen hier auch nur irgend­eine Gitarre), „Slave“ oder „No use in Crying“ (Heroin ist nicht so gut-Keith) werden mit super­ner­vigen Füll- Songs wie „Neigh­bors“, Hang Fire“ oder „Black Limou­sine“ geTOPSt. Oh wie- Tops ‑noch ein Song!

Abgerundet wird das alles final von der Keith Richards Rocker-Nummer „Little T&A“.

Das steht im Übrigen für Tits & Ass. Intel­lek­tu­elle Sonder­klasse, zutiefst ge-jendert für alle, die von diesem denkwür­digen Abend auch politisch korrekten Tiefgang mitnehmen wollen.

Wir haben eine Menge Spaß damit und Ihr hoffent­lich auch! Lasst Euch tattoo-you-wieren!

Tatoo You
Tatoo You